Letztes Feedback

Meta





 

20.11. - 22.11. Taupo - back again

Auf unserer Fahrt von Wellington nach Taupo mussten wir zwangsweise in Palmerston North (Palmy) einen Stopp einlegen, da wir dort unsere Debitcard abholen mussten. Die übrige Zeit verbrachten wir mit Enten füttern und im Subway beim planen unserer Reise. Endlich ging es weiter und wir kamen mitten in der Nacht in Taupo an. Als wir endlich unser Hostel (Blackcurrents) gefunden hatten fielen wir todmüde in unsere Betten. Am nächsten Tag machten wir uns auf zum i-site wo Sarah einen Skydive buchte. Jedoch war es bewölkt und so erwarteten wir nicht, dass es hinhauen würde. Als wir zurückkamen klappte es unerwarteterweise doch und es ging auch sofort los zum Flugplatz. Nach einem kurzen Briefing und Einkleidung ging es auch schon ab ins Flugzeug. Sarahs Tandemmaster Albert war zufälligerweise ein Deutscher der im Sommer in St. Johann arbeitet. Die Aussicht aus dem kleinen Flugzeug war der Wahnsinn und ab einer gewissen Höhe kamen sogar Sauerstoffmasken zum Einsatz. Nachdem wir eine Höhe von 15.00ft (4500m) erreicht hatten wurde es ernst. Mit 200 km/h ging es in die Tiefe. Das Atmen fiel ziemlich schwer und der Puls raste. Nach einer Minute freien Fall ging der Schirm auf und es wurde entspannter. Als Sarah bemerkte das sie Nasenbluten hatte war sie kurz beunruhigt, doch die Aussicht lenkte ab. Man konnte den gesamten Lake Taupo sehen - unglaublich. Fabian beobachtete das Spektakle vom Boden aus und erwartete Sarahs Landung bereits. Nach diesem Adrenalinschub brauchte Sarah erstmal Entspannung und so gingen wir zu den Hotpools am Fluss. Dort chillten wir einige Stunden lang im heißen Wasser und machten uns dann auf ins Hostel. Am folgenden Tag ging es weiter nach Rotorua.

30.11.14 22:55

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen